Bürgerversammlung / 21st Century Town Meeting

Eine Bürgerversammlung ist eine Versammlung von BürgernInnen in der Regel auf kommunaler Ebene. Dieses Treffen kann im Rahmen einer politisch verordneten Weise stattfinden, es kann aber auch von den BürgernInnen selbst ausgehen, um sich zu organisieren und z. B. eine Bürgerinitiative zu gründen. Bürgerversammlungen sind in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich geregelt.

Das 21st Century Town Meeting ist die moderne Form der klassischen Bürgerversammlung. Es können bis zu 5000 BürgerInnen teilnehmen. Es werden 10-12 Personen große Gruppen gegründet in denen Face-to-Face-Diskussionen staat finden. Diese werden von Moderatorenteams begleitet, die die Ergebnisse zusammenfassen und in den Computer eingeben. Alle Ergebnisse werden vom Thema-Team gesammelt, ausgewertet und anschließend jeder einzelnen Person zur elektronischen Abstimmung vorgelegt.

Durch eine gezielte Auswahl der Teilnehmenden soll die Gesellschaft möglichst genau repräsentiert werden.

Für weitere Informationen siehe:
Juristischer Informationsdienst zum Thema Bürgerversammlung
Gesammelte Rechtsunterlagen der einzelnen Bundesländer
Stadt Stuttgart: Bürgerversammlungen
Stadt Esslingen: Bürgerversammlungen
Methodenbeschreibung
21st Century Town Meeting in Amerika


 

Mach's klar!

 

Bürgerbeteiligung

Eine Handreichung für Lehrende an Haupt-, Werkreal- und Realschulen, Stuttgart 2011.
Download (1,6 MB)

 
 
 
 
 

Deutschland & Europa 62

 

Politische Partizipation in Europa
mehr

 
 
 
 
 

Deutschland & Europa 65

 
Bürgerbeteiligung in Deutschland und Europa
mehr
 
 
 
 

© 2019 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de